Nutzerzahlen

Die Nutzerzahlen sind natürlich entscheidend, wenn man mit vielen Nutzern mit nur einer App kommunizieren möchte. Hier sollte man sich aber nicht nur die absoluten Zahlen sondern vor allem auch die regionale Verteilung anschauen. z.B. hat Viber beachtliche 1,03 Mrd Nutzer, diese aber vor allem im asiatischen und osteuropäischen Raum. WhatsApp kommt auf 1,5 Mrd und wird aber noch vom Facebook Messenger mit 2,34 Mrd getoppt. Hier sollte man aber schauen ob wirklich alle Facebook Nutzer auch den Messenger nutzen. Andersherum sind aber wirklich alle Facebook Nutzer so erreichbar. Deswegen ist die Angabe dieser Nutzerzahlen korrekt. Das ganze wird getoppt durch den Messenger Delta-Chat, der auf Mail als Protokoll setzt. Er kann also alle erreichen, die eine Mail-Adresse haben.

Kontakte bearbeiten

Ein wichtiges Feature mit dem man die Kontakte umbenennen kann. Viele verwenden in den Messengern Kunst- und Kosenamen, die man mit zunehmender Anzahl von Kontakten nur noch schlecht auseinander halten kann. Ein „Franz12“ und ein „framue“ lässt sich beispielsweise nur schlecht auseinander halten wenn „Franziska Peter“ und „Franchesko Müller“ dahinter stecken. Einige Messenger greifen Daten aus der Kontaktliste ab so das teilweise eine dortige Änderung des Namens hilft. Dies bringt natürlich einerseits die unter „Zugriff auf Handy-Kontaktliste“ erläuterten Probleme mit sich, andererseits ist eine direkte Änderung vorzuziehen.

Selbstzerstörende Nachrichten

Hiermit sind Nachrichten gemeint, die man nur eine gewisse Zeit lesen kann und die dann automatisch gelöscht werden. Dies ist insbesondere für heikle Informationen wie Passwörter interessant, weil so vermieden werden kann das Angreifer im Nachhinein diese Informationen auslesen könnten. Trotzdem sollte man beachten, dass einmal gesendete bzw. empfangene Nachrichten immer vor einer “optischen” Änderung gelesen, kopiert, weitergeleitet, jemandem gezeigt oder fotografiert werden können.

Web

Durch eine Web-Version lassen sich die Messenger per Browser auf allen Betriebssystemen nutzen.

Mac OS

Es gibt ein unter MacOS lauffähiges Programm. Hier wird nicht bewertet, für welche Version von Mac OS das Programm lauffähig ist und für welche nicht.

Linux

Es gibt ein unter Linux lauffähiges Programm. Hier wird nicht bewertet, für welche Version/Distribution von Linux das Programm zur Verfügung steht und für welche nicht und ob es nur mit Hilfe von Emulatoren wie z.B. wine funktioniert.

Windows

Es gibt ein auf Windows lauffähiges Programm. Hier wird nicht bewertet, für welche Version von Windows das Programm lauffähig ist und für welche nicht.

iOS

Es gibt eine App für iOS. Hier wird nicht bewertet, für welche Version von iOS die App zur Verfügung steht und für welche nicht.

Android

Es gibt eine App für Android. Hier wird nicht bewertet, für welche Version von Android die App zur Verfügung steht und für welche nicht.

Bearbeiten von Nachrichten

Diese eher seltene Funktion ermöglicht das Ändern der Nachricht nachdem sie schon versendet wurden. Bessere Implementierungen ermöglichen sogar das Ändern nachdem die Nachrichten schon gelesen wurden und kennzeichnen die Änderungen entsprechend bzw. zeigen die ursprüngliche Nachricht als Option noch an. Außerdem ist zu beachten, dass einmal gesendete bzw. empfangene Nachrichten immer vor einer “optischen” Änderung gelesen, kopiert, weitergeleitet, jemandem gezeigt oder fotografiert werden können.